Funktionssystem

System, dessen konstituierende Rolle im Rahmen eines übergeordneten Systemzusammenhangs durch diese Bezeichnung besonders hervorgehoben werden soll.

In bezug auf das Zustandekommen sportlicher bzw. motorischer Leistungen lassen sich beim Menschen folgende Funktionssysteme unterscheiden:

– das Funktionssystem der Energieübertragung, gebildet durch das Stütz- und Bewegungssystem

– das Funktionssystem der Energieumwandlung und Energiebereitstellung, gebildet im wesentlichen durch Muskulatur, Herz-Kreislauf- und Atmungssystem und die auf dieser Grundlage verlaufenden Stoffwechselprozesse

– das Funktionssystem der (sensomotorischen) Bewegungsregulation, beruhend auf den Prozessen der Sensorik

– das Funktionssystem Handlungsregulation, beruhend auf den in hohem Maße bewußten Orientierungs-, Antriebs-, Entscheidungs- und Kontrollprozessen der psychischen Regulation der Tätigkeit. [62]

= System, funktionelles (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.