Afferenz

Signalfolge, die von einem Rezeptor als dem Empfangsorgan eines Analysators ausgeht und über afferente Nervenbahnen zu den zentralen Organen (sensorische Zentren) fortgeleitet wird. Verallgemeinert auch: Gesamtheit afferenter Prozesse als Funktion der Aufnahme, Weiterleitung und (ersten) aufbereitetenden Verarbeitung von Informationen im Organismus.

Wie jede menschliche Tätigkeit sind auch sportliche Bewegungshandlungen nur durch das Zusammenwirken von Afferenz und Efferenz möglich. Afferenzen sind insbesondere erforderlich für die Schaffung von Orientierungsgrundlagen bei der Handlungsvorbereitung und für die Ausführungsregulation (Regulation der Bewegungsausführung, Reafferenz). [62]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.