Aufbauwettkampf

Wettkampf, der zur Vorbereitung auf Wettkampfhöhepunkte sowie zur Vervollkommnung der wettkampfspezifischen Leistungsfähigkeit eines Sportlers/Sportlerin bzw. einer Mannschaft und deren Einschätzung dient.

Im Sportspiel wird der Aufbauwettkampf als regulärer Wettkampf mit und ohne Publikum ausgetragen, der verschiedene Formen, vom Freundschaftsspiel bis zum offiziellen Länderspiel, umfassen kann. Im Mannschaftsspiel dient der Aufbauwettkampf insbesondere der Erprobung mannschaftstaktischer Verfahren und unterschiedlicher Spieler in einzelnen Spielfunktionen oder -positionen. Dabei können nach Vereinbarung Spielregeln modifiziert werden (z. B. mehr Auswechslungen). [73]

= Entwicklungswettkampf
= Vorbereitungswettkampf
= Stabilisierungswettkampf

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.