Ausdauerleistung

1. Leistung bzw. sportliche Leistung, die dominierend durch die Ausdauerfähigkeiten bestimmt wird.

Ausdauerleistungen sind vor allem die Leistungen auf den langen und überlangen Strecken im Lauf, Schwimmen, Kanurennsport, Bahnradsport, und Wettkampfdisziplinen des Skilanglaufs, Rudersports, Straßenradsports und des sportlichen Gehens. Die Ausdauerleistung wird in diesem Falle der erzielten Gesamtleistung gleichgesetzt.

2. Komponente innerhalb einer komplexen (sportlichen) Leistung, die zu einer Ausdauerbeanspruchung führt.

Der Grad der Ausdauerbeanspruchung und damit die Ausdauerleistung, wie sie u. a. in Sportspielen oder Zweikampfsportarten auftreten, werden vornehmlich durch physiologische Parameter wie Herzschlagfrequenz, Herzminutenvolumen, Sauerstoffpuls, Sauerstoffaufnahme, Atemminutenvolumen, Laktat widergespiegelt und drücken sich mitunter auch im Absinken der Bewegungspräzision sowie des Durchsetzungsvermögens, Zunahme von Fouls und von technischen Fehlern aus. [62]


Ausdauerleistung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.