Balancieren

1. Rhythmische Sportgymnastik: Gerättechnik, bei der sich das Handgerät im Gleichgewicht auf einem Körperteil befindet, ohne daß es durch Zufassen mit den Händen oder Halten mit anderen Körperteilen gesichert wird.

Balancieren lassen sich die Handgeräte  Ball, Reifen und Keulen. Der Ball wird bei allen einhändigen Bewegungen wie Schwingen, Kreisen u. ä. balanciert, da er laut internationaler Wertungsvorschriften nicht gegriffen werden darf.

2. Rhythmische Sportgymnastik: Halten des Körpergleichgewichts beim Stehen oder Fortbewegen auf einer geringen Unterstützungsfläche, z. B. auf dem Fußballen eines Beines. [10]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.