Beeinflussungskonzeption psychologische

Ansatzpunkte und Methodensystem zur Lösung einer sportartspezifischen und/oder individuellen sportpsychologischen Problemstellung.

In der Sportpsychologie wurden B. mit unterschiedlicher Schwerpunktsetzung entwickelt, in langjähriger Arbeit erprobt und publiziert. Die meisten Beeinflussungskonzeptionen sind einem tätigkeitsorientierten Ansatz verpflichtet, sie basieren in der Regel auf umfangreichen praktischen Erfahrungen der Autoren bzw. anforderungsanalytischen Untersuchungen und entstanden vielfach aus intensiver Zusammenarbeit von Sportpsychologen, Trainern und Sportlern. Ihre theoretische Fundierung, anforderungsanalytische Methoden (z. B. Trainingsmitteluntersuchungen), einfach handhabbare diagnostische Methoden und Verfahren zur Verlaufsanalyse (z.B. Objektivierung von Zuständen und Veränderungen im psychologischen, psychophysiologischen und psychomotorischen Parametern), erprobte pädagogisch- psychologische Gestaltungsmöglichkeiten in Trainings- und Wettkampfprozessen und spezielles psychologisches Training gestatten eine anforderungsbezogene, zielorientierte und der Individualität des Sportlers entsprechende Anwendung (psychologische Intervention bzw. Betreuung). [40]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.