Beinarbeit

Sportartspezifische Fortbewegung in den Zweikampfsportarten (z. B. Boxen, Fechten) und ~Spielsportarten (z. B. Tennis, Badminton, Basketball).

Eine zweckmäßige und “flüssige” Beinarbeit ist eine wesentliche Voraussetzung für eine hohe Effektivität der Kampf- und Spielhandlungen. Eine besondere Bedeutung hat die Beinarbeit für die Sportarten Boxen und Fechten. Hier nimmt die systematische Vermittlung der Beinarbeit im Grundlagentraining einen relativ breiten Raum ein. [21]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.