Beinschraube

Grifftechnik im Ringen, typisch für den Bodenkampf im Freien Ringkampf, bei der sich der Angreifer eine Faßart an den Beinen des Gegners erarbeitet, die es ihm ermöglicht, eine spiralförmige Hebelwirkung in Richtung der Körperlängenachse des Gegners auszuüben, durch die dieser in die gefährliche Lage gedreht wird.

Gelingt es dem Gegner nicht, die Faßart zu sprengen, kann der Angreifer die Beinschraube mehrmals hintereinander ausführen. Diese Griffkombination ist sehr wirksam und bringt dem angreifenden Ringer eine große Anzahl Griffbewertungen ein. [28]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.