Bogenspannung

Bogenspannung
Bogenspannung beim Speerwurf

Kurzzeitige Einnahme einer bogenförmigen Körperhaltung mit Vordehnung einer Muskelschlinge an der Vorderseite des Rumpfes, die sich in der Regel nach unten in die Muskulatur eines oder beider Beine, nach oben in die Muskulatur eines oder beider Arme fortsetzt.

Die B. wird als Form des aktiven Rumpfeinsatzes (MEINEL) betrachtet. Sie wird häufig durch eine Ausholbewegung erreicht und dient der optimalen Vorbereitung großer Muskelgruppen, vor allem des Rumpfes, auf eine schnellkräftige Kontraktion mit hoher Anfangskraft und optimal langem Beschleunigungsweg (biomechanisches Prinzip).

Beispiele für B. bei sportlichen Bewegungshandlungen finden sich beim Einwurf oder Vollspannstoß im Fußball, bei bestimmten Gerät- bzw. akrobatischen Übungen sowie beim Speerwerfen, wo die B. beim Wurf aus dem Anlauf durch eine Eindrehbewegung des Rumpfes hergestellt wird. [62]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.