Boxhandschuh

Gepolsterter Lederhandschuh als Sportgerät im Boxen, dessen Gewicht in Unzen angegeben wird und der nach genauen Vorschriften (Verarbeitung, Material, Anteil und Verteilung der Polsterung) angefertigt ist.

Im Amateurboxen wird mit 8-Unzen-Handschuhen (228 g, davon 114 g Leder und 114 g Polsterung) bis einschließlich Weltergewicht (68 kg) und 10-Unzen-Handschuhen ab Halbmittelgewicht (71 kg) aufwärts und grundsätzlich in den Altersklassen Jugend A, B und C gekämpft. Im Profiboxen wird in der Regel mit 6-Unzen-Handschuhen gekämpft. Die Boxhandschuhe, mit denen Wettkämpfe bestritten werden (Kampfhandschuhe ), unterliegen strenger Kontrolle durch die internationalen Boxverbände bzw. durch die nationalen Boxverbände (Vergabe von Prüfmarken). In Trainingskämpfen werden auch Boxhandschuhe mit höherem Gewicht (12, 16, 20 Unzen), d. h. mehr Polsterung in Abhängigkeit von bestimmten Ausbildungsschwerpunkten, verwendet. [21]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.