Brustschwimmen

Sportschwimmart, die durch eine synchrone, symmetrische Zugbewegung beider Arme und durch eine koordiniert dazu erfolgende synchrone, symmetrische Schlagbewegung beider Beine charakterisiert ist.

Langsamste Sportschwimmtechnik, da die Arme und Beine gegen den Widerstand des Wassers zum erneuten Zug bzw. Schlag in die Ausgangshaltung gebracht werden müssen und größere Abstände zwischen den einzelnen Antriebsimpulsen als bei den anderen Sportschwimmtechniken vorhanden sind. [41]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.