Cholesterol

Steroidalkohol, der im gesamten Organismus frei oder gebunden vorkommt, ist Baustein im Kern der Zellmembran und Myelinscheide.

Bestandteil der -+-Blutfette. Cholesterol wird vom Körper gebildet, muß aber auch mit der Nahrung zugeführt werden. Zu hohe Cholesterolaufnahme führt zur Erhöhung der Blutfette und ist ab einer Blutkonzentration über 6,2 mmol/1 (240 mg/dl) ein Risikofaktor für die Gefäßverkalkung (Arteriosklerose). Cholesterol ist Ausgangssubstanz für die Bildung von Steroidhormonen (Corticoide, Androgene), Gallensäuren und Vitamin D. Cholesterol ist reichlich in Eigelb und Butter enthalten, deren Aufnahme bei Hypercholesterolämie eingeschränkt werden muß. Ausdauertraining wirkt cholesterolsenkend, indem der Abtrausport des Cholesterols aus peripheren Geweben zum Abbau in der Leber beschleunigt wird. [47]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.