Eignungsmerkmal

Merkmal, anhand dessen ausreichende oder besonders günstige Entwicklungsmöglichkeiten in der sportlichen Tätigkeit (im sportlichen Training) festgestellt werden können.

Für diese Absicht wird eine Eignungsdiagnose durchgeführt. In diese sind vor allem körperbauliche Merkmale, motorische Fähigkeiten und Bewegungsfertigkeiten einzusetzen, die in diesem Sinne als E. zu definieren sind. Dabei kommt es hauptsächlich darauf an, das Niveau der Ausprägung sowie ihrer Entwicklungs- möglichkeit zu ermitteln, die für die prognostische Leistungsfähigkeit entscheidend sind. Eignungsmerkmale dürfen dementsprechend nicht von der gegenwärtigen sportlichen Leistung abgeleitet werden. Vielmehr müssen sie von der Struktur der sportlichen Höchstleistung her bestimmt werden. Dabei ist der Strukturwandel der sportlichen Leistung im Gesamtprozeß der Leistungsentwicklung zugrunde zu legen. So sind z.B. bei der Ermittlung der sportlichen Eignung von Sportspielern vor allem das Niveau und die Entwicklungspotenzen der Spielfähigkeit zugrunde zu legen- weniger das Niveau der konditionellen Fähigkeiten. [68]

= Eignungskriterium

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.