Einheit motorische

Gesamtheit aller von einer motorischen Vorderhornzelle im Rückenmark versorgten Muskelfasern.

Je mehr Vorderhornzellen einen Muskel versorgen und je mehr motorische Einheiten demzufolge tätig werden können, desto feiner ist sein Bewegungsprogramm (z. B. sind an Augenmuskeln viele und an Rückenmuskeln nur wenige motorische Einheiten beteiligt). Bei der Muskelbewegung arbeiten nicht alle motorische Einheiten auf einmal. Sie weisen unterschiedliche Entladungsfrequenzen auf, und auch die Zahl der aktivierten motorische Einheiten, die Rekrutierung, verändert sich. [47]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.