Einheit von Lern- und Voraussetzungstraining

Trainingsmethodisches Prinzip, das in der Forderung besteht, das Erlernen von Elementen und das Schaffen der notwendigen Leistungsvoraussetzungen in einem komplexen Ausbildungsprozeß miteinander zu verbinden. Es wurde für das Techniktraining der technisch-kompositorischen Sportarten formuliert, um die ständige Niveauerhöhung in den koordinativen und konditionellen Leistungsvoraussetzungen entsprechend dem steigenden Schwierigkeitsgrad der Zielelemente im Lernprozeß zu sichern, gilt jedoch auch für andere Sportarten. Sowohl vorgeschaltetes als auch paralleles Voraussetzungstraining sind auf das Lerntraining auszurichten. Schwerpunkte für die komplexe Entwicklung der Leistungsvoraussetzungen sind

– die Verbesserung grundlegender Kraftund Beweglichkeitsvoraussetzungen

– die technisch-koordinative und konditionelle Vervollkommnung der Basisfertigkeiten

– das strukturadäquate Krafttraining

-die umfassende methodische Vorbereitung der Zielelemente durch effektive Lernschrittfolgen, die zugleich die erforderlichen Voraussetzungen auf ein höheres Niveau bringen. [61]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.