Element profilbestimmendes

Turnelemente und methodische Übungsformen, von denen aufgrund ihrer strukturellen Einfachheit und technischen Ausprägung ein größtmöglicher Übertragungseffekt auf verwandte Elemente erwartet wird.

Profilbestimmende Elemente nehmen deshalb im Lehr- und Lernprozeß von komplizierten Turnelementen eine zentrale, d. h. das Ausbildungsprofil bestimmende Stellung ein. Sie werden unter den Aspekten der Universalität, Transferenz und Lembarkeit begründet, weil sie

– in allen Bewegungsphasen die energetischen und technischen Anforderungen erfüllen, die auch bei verwandten Elementen auftreten und eine größtmögliche Transferenz sichern

– durch eine vertretbare strukturelle Einfachheit gekennzeichnet sind, ohne die leichtesten Elemente innerhalb einer bestimmten Elementegruppe zu sein (Universalität)

– bestimmte quantitative und qualitative Ausprägungen aufweisen, die beim Übergang zu abgeleiteten Elementen nur erweitert oder verringert werden müssen (Lernbarkeit).

Das Lehren über profilbestimmende Elemente  wird als Alternative zum Vorgehen nach dem didaktischen Prinzip der Systematik vom Leichten zum Schweren und dem Ansatz “vom Komplizierten zum Einfachen” betrachtet. Weitere Charakteristika der profilbestimmenden Elemente bestehen darin, daß

– bei variantenarmen Klassen von Turnelementen (z.B. Kippbewegungen) keine profilbestimmenden Elemente bestimmt werden

– innerhalb variantenreicher Elementeklassen auf verschiedenen Ebenen des Schwierigkeitsgrades E. bestimmt wurden, die für das Erlernen der Elemente innerhalb einer Teilklasse bedeutsam sind (z. B. Salto rückwärts gestreckt als profilbestimmendes Element für alle Salti rückwärts gehockt, gebückt, erstreckt an einem Gerät).

Die Theorie der profilbestimmenden Elemente  ist für die Schwungelemente des Gerätturnens umfassend ausgearbeitet und hat die Methodik wesentlich beeinflußt. Ein ähnlicher Ansatz wurde mit den Fundamentalübungen verfolgt. [61]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.