Endphase

Grundelement der Bewegungsstruktur, das sich in den meisten Fällen zwangsläufig aus der noch bei Abschluß der Hauptphase vorhandenen Bewegungsgröße und dem labilen Gleichgewichtszustand ergibt.

Die Endphase führt zu einem statischen Zustand. Dabei hat sie in manchen Fällen mehr passiv-ausklingenden, in anderen Fällen aktiv-bremsenden Charakter. In einigen Fällen entscheidet sie über die Gültigkeit der Bewegungshandlung entsprechend dem Reglement (Würfe, Stöße). Bei zyklischen Bewegungen und Bewegungskombinationen verschmilzt die Endphase mit der Vorbereitungsphase der nächsten Hauptphase zu einer Zwischenphase (Phasenverschmelzung). [8; 62]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.