Energieübertragung

Vermittlung von Energie in bestimmter Form von einem Energieträger auf einen anderen. So ist z.B. das Übertragen der durch Energieumwandlung in der Muskulatur entstandenen mechanischen Energie innerhalb der Gliederkette des menschlichen Bewegungsapparates und nach außen eine Voraussetzung der aktiven menschlichen Bewegung. Dabei treten die inneren Kräfte in Wechselspiel mit den äußeren Kräften und jeweiligen Momenten. Das bewirkt Bewegungen des Krafterzeugers und Bewegungen von Gegenständen, Medien u.a.m. Im Sport besteht das Ziel, die Energieübertragung mittels einer zweckmäßigen sportlichen Technik möglichst verlustarm auf den Sportler, das Sportgerät oder das Bewegungssystem Sportler/Gerät vorzunehmen. Insofern ist der Vergleich von aufgewendeter Energie zu Nutzenergie (Wirkungsgrad) ein Kriterium der Zweckmäßigkeit einer sportlichen Technik bzw. ihres Beherrschungsgrades durch den Sportler. [39]

Energieumwandlung

Wirkungsgrad

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.