Fahrsport

Gruppe fahrtechnischer Sportarten, bei der sich das vom Sportler benutzte Sportgerät auf festem Untergrund (Straße, Gelände, Eis, Schnee) oder auf dem Wasser bewegt.

Diese Anforderungskriterien betreffen speziell folgende Sportarten mit ihren verschiedenenDisziplinen: Radsport, Schlittensport, Motorrennsport, Skisport, Wasserfahrsport.

Charakteristisch für eine solche Gruppierung ist die mehr oder weniger zielgerichtete Steuerung (Steuern) eines Sportgerätes, worin im Sinne apparatetechnischer Sportarten ein gemeinsames Merkmal zum Ausdruck kommt.

Für den Pferdesport ist eine “gerätetechnische” Merkmalsbestimmung nicht zutreffend. Dennoch sind die Aussagen zur Sportler-System-Einheit im weitesten Sinne auch für die Fortbewegungsbedingungen des Pferdesports relevant.

Fahrsportarten sind auch z.T. risikobehaftete Erlebnis- und Rennsportmomente eigen. Sie ergeben sich aus der Variabilität der Handlungsbedingungen dieser sportlichen Betätigungsformen. [51]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.