Fallschirmsport

Disziplin des Flugsports, bei der mittels eines Fallschirms, der automatisch oder manuell geöffnet werden kann, der Fallschirmspringer mit etwa 5 m/s zur Erde sinkt.

Ein Steuern des Fallschirms ist durch das entsprechende Schließen oder Öffnen von Steuerschlitzen in der Kappe möglich.

Folgende Geschicklichkeits- und Zielwettbewerbe sind für Frauen und Männer möglich: Zielspringen (Einzel/Vierermannschaft), Figurenspringen, Formationsspringen. Beim Zielspringen gilt es, in mehreren Durchgängen eine Nullscheibe (5 cm Durchmesser) zu treffen.

Das Figurenspringen hingegen verlangt eine ausgeprägte Körperbeherrschung bei der Absolvierung von Figurenserien (Salti, Vollkreisdrehungen) in möglichst kurzer Zeit im Freifall. Formationswettbewerbe haben zumeist das Ziel, Figuren aus mehreren Springern im freien Fall zu bilden. Eine Bewertung der Figuren wird von einem Kampfgericht zumeist über Videoaufzeichnungen von der Erde aus vorgenommen. [51]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.