Falltechnik (Ukemi-Waza)

Art und Weise des Abfangens der Wucht des Körpers auf der Matte nach Anwenden einer Wurftechnik (Te-Waza, Kata-Waza, Koshi-Waza, Ashi-Waza, Sutemi-Waza) durch den Gegner.

Diese Techniken des Fallens sind Grundlage für das Erlernen der Würfe aus dem Bereich der Wurftechnik (Nage-Waza). Sie werden durch Fallübungen erlernt, wobei Fallübungen auch die Aufgabe haben, den Judoka zur Körperbeherrschung zu befähigen und als Trainingsmittel zur Ausbildung sportartspezifischer koordinativer Fähigkeiten zu dienen. Das Beherrschen von Ukemi-Waza ist auch eine gute Voraussetzung zur Minimierung von Verletzungsgefahren bzw. -schäden im täglichen Leben. Entsprechend der Vielfalt des Fallens unterscheiden wir Fallübungen seitwärts (YokoUkemi), rückwärts (Ushiro-Ukemi) und vorwärts (Mae- Ukemi, Zenpo-Ukemi). [71]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.