Fitneßcenter

Auf das Fitneßtraining spezialisierte, überwiegend kommerziell tätige Sporteinrichtung.

Fitneßcenter  erfreuen sich ab Anfang der sechziger Jahre durch gegenüber dem traditionellen Sportverein ergänzende bzw. alternative Sportangebote zunehmender Beliebtheit in Bevölkerungskreisen mit ausgeprägten Fitneßinteressen. Ursprünglich dominierten Programmangebote zur Muskelbildung und Körperformung (Bodybuilding). Um der Komplexität des Fitneßanspruchs gerecht werden zu können, fanden später Trainingsformen und -geräte für die Verbesserung der Kardiofitneß Eingang in die Konzepte progressiver Fitneßcenter.  Ebenso ergänzen Ernährungshinweise, Möglichkeiten des mentalen und psycho-nervalen Trainings sowie Geselligkeit und Kommunikation die fitneßorientierten Konzepte. Das Fitneßtraining erfolgt überwiegend mit aufwendigen spezifischen Geräten. Infolge einer guten gerätetechnischen Ausstattung und ihrer hohen Innovationsfähigkeit greifen Fitneßcenter in ihren Angeboten jeweils aktuelle Trends auf, um für potentielle Nutzer attraktiv zu sein. Mit gewissen Unterschieden im Unternehmenskonzept ist die Nutzung von Fitneßcenter  individuell oder in Gruppen möglich. Klubmitgliedschaft ist ebenso üblich wie die einmalige oder zeitweilige Inanspruchnahme· der Sportangebote. Neben dem Angebot mehr oder weniger komplexer Fitneßprogramme verfügen größere Fitneßcenter über Voraussetzungen zur Ausübung vor allem beliebter Ballspiele (Tennis, Squash) und des Schwimmens. [27]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.