Fliegender Lauf

Leichtathletische Trainingsübung, bei der nach einem Beschleunigungslauf eine vorgegebene Strecke in maximaler Geschwindigkeit zu durchlaufen ist.

Die Streckenlänge ist abhängig von der Qualifikation des Läufers und der Zielstellung des Trainings. Beim Anfänger liegt sie bei 10-15 m und erreicht beim Hochleistungssportler Strecken bis 60 m. Fliegende Läufe werden zur Ausbildung der lokomotorischen (zyklischen) Schnelligkeit in maximaler Intensität durchgeführt. Das sehr intensive und spezielle Trainingsmittel erfordert eine besondere Beachtung der Pause. Als Faustregel gilt, pro gelaufene 10m in maximaler Intensität 1 min Pause. [3]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.