Gegenangriff

Spezielle Variante eines Angriffs, bei dem eine durch unmittelbar angriffsvorbereitende oder Angriffshandlungen des Gegners entstandene Situation genutzt wird.

Während in den Sportspielen und einigen anderen Sportarten Angriffe, die sofort nach abgewehrten gegnerischen Offensivhandlungen ausgeführt werden, als Gegenangriff bezeichnet werden, erfolgen in den Kampfsportarten Verteidigung und nachfolgender eigener Angriff zeitgleich. So wird im Boxen der Gegenangriff als „Konter“ durch Zurückweichen mit gleichzeitigem Schlagen ausgeführt. Eine spezielle Variante des Gegenangriffs gibt es im Fechten als „Sperrstoß“, bei dem durch den eigenen Gegenangriff der Angriff des Gegners abgewehrt wird. [2]

Ähnliche Einträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.