Gleichgewichtsbrechen (Kuzushi)

Erste Phase eines Wurfes im Judo, in der Uke in einen labilen Zustand gebracht wird.

Das Gleichgewichtsbrechen ist eine der Grundlagen des Stand- und Bodenkampfes. Dazu ist es erforderlich, durch entsprechende Kraft- und Bewegungswirkungen das Lot des Körperschwerpunktes des Gegners außerhalb der Unterstützungsfläche von dessen Körper zu bringen. Das geschieht durch Zug-, Hub- oder Schubbewegungen bzw. deren Kombination. Prinzipiell unterscheiden wir drei Möglichkeiten des Gleichgewichtsbrechens:

– direkte Krafteinwirkung auf den Gegner

– Ausnutzen einer labilen Gleichgewichtslage des Gegners

– Ausnutzen des Reaktionsprinzips.

Übungen zur Schulung des Gleichgewichtsbrechens erreichen nur dann ihren Zweck, wenn (vor allem beim Ausnutzen der Reaktion des Gegners) die entsprechende Wurftechnik angeschlossen wird. Auch im Bodenkampf (Ne-Waza) spielt das Gleichgewichtsbrechen eine große Rolle. [71]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.