Gleitreibung

Die beim Gleiten eines Körpers seiner Bewegungsrichtung entgegengesetzte Widerstandskraft.

Im Sport kann man auf ganz unterschiedlichen Medien gleiten: Eis, Schnee, Wasser, Luft. Die Gleitreibung ist gemäß der sportartspezifischen Zielstellung durch entsprechenden Materialeinsatz (z. B. Wachse) vergrößerbar oder verkleinerbar (Reibungskoeffizient). Der Betrag der Reibungskraft ergibt sich aus dem Produkt von Normalkraft und Reibungskoeffizient. [39]

Reibung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.