Grundlagenausdauer

Konditionelle Fähigkeit; Widerstandsfähigkeit gegenüber Ermüdung bei lang dauernden Belastungen mit vorwiegend aerober Stoffwechsellage.

Die Grundlagenausdauer ist ein wesentlicher Bestandteil der wettkampfspezifischen Ausdauer in solchen Sportarten und sportlichen Disziplinen, die hohe Anforderungen an die aerobe Leistungsfähigkeit stellen (z. B. Langzeit- und längere Mittelzeitausdauerdisziplinen). Sie ist auch eine wichtige Leistungsvoraussetzung für Sportarten, in denen die Ausdauerfähigkeit zu den leistungsbestimmenden Faktoren im Wettkampf oder zur Bewältigung umfangreicher Trainingsbelastungen gehört. Außerdem ist die Verbesserung der Grundlagenausdauer ein wichtiges Ziel im Gesundheitssport zur Steigerung der allgemeinen körperlichen Leistungsfähigkeit. Unterschieden wird zwischen einer extensiven und intensiven Art der Grundlagenausdauer. Die extensive (auch GA I) wird charakterisiert durch die Größe der Fortbewegungsgeschwindigkeit im Bereich des aerob-anaeroben Übergangs, die intensive Art (auch GA II) durch die Größe der Fortbewegungsgeschwindigkeit bei sportartspezifisch festgelegten Laktatwerten zwischen 7 und 9 mmol/l. Die Verbesserung der Grundlagenausdauer wird an einer Rechtsverschiebung der Laktat-Leistungskurve nachweisbar. Bei der Beurteilung der Grundlagenausdauer sind die anderen Leistungsfaktoren sowie individuell ausgeprägte morphologische, physiologische und biochemische Leistungsvoraussetzungen zu beachten. Merkmale der Grundlagenausdauer sind: hohe aerobe Kapazität und Leistungsfähigkeit, ausgeprägte Bewegungsökonomie, hohe Ökonomie aller physiologischen Funktionen (vor allem Herz-Kreislauf-, Stoffwechsel-, Atmungsfunktionen) sowie gut ausgebildete Konstanz in der Anstrengungsbereitschaft (im allgemeinen Sprachgebrauch auch als Willensspannkraft bezeichnet). Die Ausbildung der Grundlagenausdauer erfolgt vor allem durch das Grundlagenausdauertraining mit zyklischen Übungen; sie kann auch durch das Kraftausdauertraining in Form des Kreistrainings und Wettkämpfe mit Langzeitanforderung ausgebildet werden. [15]

Grundlagenausdauerfähigkeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.