Grundlagenausdauertraining

Form des Ausdauertrainings zur Entwicklung und Stabilisierung der Grundlagenausdauer mit geringer bis mittlerer Geschwindigkeit sowie überwiegend aerober Stoffwechselbeanspruchung.

Unterschieden wird zwischen einem extensiven und einem intensiven Grundlagenausdauertraining. Das extensive Grundlagenausdauertraining wird durch eine Belastungsintensität im aeroben Stoffwechselbereich (geringe Geschwindigkeit) charakterisiert. Es zielt vornehmlich auf eine Ökonomisierung der Bewegungsabläufe, der physiologischen Funktionen (Herz-Kreislauf-, Stoffwechsel-, Atmungsfunktionen) und der psychischen Anstrengungen ab. Das intensive Grundlagenausdauertraining führt man mit höherer Intensität im Bereich der aerob-anaeroben Energiebereitstellung (mittlere Geschwindigkeit) aus. Es zielt vorwiegend auf die Entwicklung der aeroben Kapazität, die Steigerung der maximalen O2-Aufnahme, die Erhöhung der Krafteinsätze in Einheit mit einer adäquaten Beanspruchung psychischer Eigenschaften sowie auf die Vervollkommnung und Stabilisierung der Technikbeherrschung bei optimal großen Krafteinsätzen ab. Hauptmethoden des Grundlagenausdauertrainings sind die Dauer- und die Intervallmethoden. Es wird in allgemeines (mit allgemeinen Trainingsübungen) und spezielles (mit der Wettkampfbewegung) Grundlagenausdauertraining unterschieden. Im ganzjährigen Aufbau sportlicher Leistungen geht das Grundlagenausdauertraining dem wettkampfspezifischen Ausdauertraining voraus. [15]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.