Haken

Grundschlagart im Boxen, mit angewinkeltem Arm geschlagen.

Haken werden in Seitwärts- und Aufwärtshaken (= Uppercut) unterteilt. Ihre Beherrschung ist Voraussetzung für die Führung des Kampfes in der Halb- und Nahdistanz (Distanz). Die wettkampffeste Ausprägung der Haken (in der Lehrweise stets in Verbindung mit den dazugehörigen Verteidigungshandlungen) ist ein komplizierter und relativ langwieriger Prozeß, der nur in Einheit mit der Herausbildung solcher sportartspezifischer Fähigkeiten wie Distanzgefühl, Antizipationsvermögen, Entschlossenheit und Reaktionsschnelligkeit
verlaufen kann. Die gebräuchlichsten Verteidigungen gegen Haken sind die Kopfseitdeckung, der Ellenbogenblock (Deckungen) und Meidbewegungen. [21]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.