Haltung und Spannung

Gerätturnen: Elementare Leistungsvoraussetzung für das Gelingen der Turnelemente;
Einnahme bestimmter Körperhaltungen in Teilphasen einzelner Elemente auf der Grundlage einer ausgewogenen isometrischen Muskelspannung. Haltung und Spannung sind Voraussetzungen für schnellkräftige Kraftleistungen im Sinne einer „Federhärte des Körpers“. Von besonderer Bedeutung ist die Mittelkörperspannung, die durch isometrische Aktivierung der Bauch-, Gesäß- und Rückenmuskulatur entsteht. Sie erlangt im Rahmen der Sicherung der Belastbarkeit der Wirbelsäule eine zentrale Position. Mit dem Ziel der Ausbildung der Mittelkörperspannung finden in der Trainingspraxis spezifische Haltungs- und Spannungsprogramme Anwendung. [4]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.