Handgerät

Sportgerät, das vorwiegend mit der Hand bewegt wird.
Kommt hauptsächlich in der Gymnastik zur Anwendung (Gymnastikgerät), aber auch als Trainingsgerät (z.B. Medizinball, Hantel).
In der Rhythmischen Sportgymnastik prägen Handgeräte das Leistungsbild und die tänzerische
Übungskonzeption. Wettkampfhandgeräte sind dort Seil, Reifen, Ball, Keulen und Band. Sie unterliegen internationalen Normen und werden im Wettkampf überprüft.
Im internationalen Wettkampfsport werden im Einzelklassement für jeweils zwei Jahre vier Handgeräte alternierend festgelegt; im Gruppenklassement sind jeweils Übungskompositionen mit sechs gleichen oder mit unterschiedlichen Handgeräten gefordert. Im Freizeitsport oder für Showübungen können auch andere Handgeräte, z. B. Tücher, Wimpel, Stäbe, Tamburins, verwendet werden. [10; 73]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.