Handlungsschnelligkeit

Komplexe Schnelligkeitsfähigkeit; bezieht sich auf Handlungen und Handlungsketten mit einem hohen Anteil von kognitiven und Entscheidungsprozessen.
Aufgrund dieser handlungsregulatorischen Komponente und der eingeschränkten Reproduzierbarkeit der entsprechenden Bewegungsabläufe läßt sich die H. nicht auf die klassischen Schnellkraft-, Beschleunigungs-, lokomotorischen Schnelligkeits- und schnelligkeitsausdauerfähigkeiten zurückführen. Das betrifft vorrangig Spiel- und Zweikampfsportarten (z. B. Spiel- oder Kampftempo). Für diagnostische Zwecke lassen sich nur schwer authentische Parameter finden, weshalb meist qualitative Wertungen  vorgenommen werden müssen. [17]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.