Hindernisturnen

Bestandteil des Turnens, dessen Mittelpunkt das Überwinden von Hindernissen ohne bestimmte Formvorschriften durch Grundformen der menschlichen Bewegung wie Kriechen, Gehen, Laufen, Hüpfen, Steigen, Klettern, Ziehen, Schieben u. a. bildet.
Durch Anwendung einer Vielfalt von Übungsvarianten sowie eines raschen Wechsels der Bewegungsformen wird durch das H. ein vielfältiges Betätigungs- und Lernfeld geschaffen. H. trägt zur vielseitigen Bewegungsentwicklung bei und fördert das Aneignen umfangreicher Bewegungserfahrungen. Im Vordergrund des H. stehen die Entwicklung von Bewegungsfertigkeiten allgemeiner Art sowie die Ausbildung konditioneller und koordinativer Fähigkeiten. [4]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.