Intervention psychologische

Beeinflussung des Sportlers mit Hilfe psychologischer Mittel und Methoden.
Dabei steht die Befähigung des Sportlers zu eigenständigem und selbstverantwortlichem Handeln im Vordergrund. Psychologische Intervention ist darauf gerichtet, die Handlungskompetenz bzw. -zuverlässigkeit der Sportler bei auftretenden Problemen, insbesondere aber prognostisch orientiert (bezogen auf zukünftige Ziele und Anforderungen) zu verbessern bzw. zu erhöhen. Eine wirkungsvolle
psychologische Intervention setzt Anforderungsanalysen und Psychodiagnostik, insbesondere die Beurteilung der individuellen  Regulationsbesonderheiten und anforderungsspezifischen Regulationsnotwendigkeiten voraus. Darauf aufbauend werden individuelle Beeinflussungskonzeptionen entwickelt. [40]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.