Kakari Geiko (KKG)

Form der judospezifischen motorischen Trainingsmittel im Bereich der wettkampfnahen Trainingsmittel, mit denen Angriff oder Verteidigung, Gegenangriff bzw. Konterangriff durch einen Partner auf der Grundlage vorgegebener oder vereinbarter Bedingungen unter wettkampfnahen Verhaltensweisen (Anforderungsbedingungen) geübt werden.

Der Widerstand des anderen Partners ist dosiert. Dadurch wird die vollständige Ausführung wirkungsvoller Kampfhandlungen ermöglicht. Durch mehrfachen Partnerwechsel nach jeweils 4 bis 5 min Übungsdauer (kann entsprechend der Aufgabe variiert werden) über einen Zeitraum von 20 bis 30 min werden die notwendigen Wirkungen hinsichtlich der Entwicklung und Vervollkommnung von Kampfhandlungen unter erleichterten Bedingungen sowie der Ausprägung spezieller konditioneller und koordinativer Fähigkeiten bzw. der Entwicklung judospezifischer psychischer Wettkampfeigenschaften erzielt. [45]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.