Kampfesführung

Art und Weise der strategisch-taktischen Gestaltung eines sportlichen Zweikampfs.

Die Kampfesführung, beispielsweise in den olympischen Zweikampfsportarten Boxen, Fechten, Judo und Ringen, ist durch unterschiedliche Faktoren bestimmt. In sie gehen sowohl ausbildungskonzeptionelle Elemente (strategisches Grundverhalten) als auch die sich im Verlaufe einer mehrjährigen Wettkampftätigkeit in einer Kampfsportart herausgebildeten individuellen Besonderheiten ein. Die Vervollkommnung der individuellen Kampfesführung wird im Spitzensport über sog. individuelle Kampfkonzeptionen gesteuert. Im Wettkampf ist die Kampfesführung stets gegner- und situationsbezogen. [21]

Kampfesweise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.