Kombinationstechnik

Rhythmische Sportgymnastik: Komplexe Technikstruktur, die als Besonderheit der Sportart eine Einheit von Bewegungen des gesamten Körpers (Körpertechnik) und Teilkörperbewegungen zur Steuerung des Handgerätes (Gerättechnik) darstellt.

Die Kombinationstechnik beinhaltet die für die jeweilige Körper- und Gerättechnik zutreffenden und die durch die Kombination bedingten technischen Merkmale. Als wesentliches Merkmal gilt dabei die Überlagerung von Bewegungsphasen der Körper- und Gerättechnik.

Es sind drei typische Arten von Kombinationstechniken zu unterscheiden:

– Zuordnung von einer Gerättechnik zu einer Körpertechnik – die Phasenverläufe beider Techniken weisen eine relative Parallelität auf
-Zuordnung von mehreren Gerättechniken zu einer Körpertechnik – die Kombinationstechnik wird durch die Körpertechnik begrenzt
– Zuordnung von mehreren Körpertechniken zu einer Gerättechnik – die Kombinationstechnik wird durch die Gerättechnik begrenzt.

Diese typischen Arten von Kombinationstechnik weisen hinsichtlich ihrer konkreten Struktur und ihres Schwierigkeitsgrades eine Vielzahl von Varianten auf. [10]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.