Konstitution

Die durch das Zusammenwirken von Anlagen und Umwelteinflüssen entstandenen relativ dauerhaften individuellen Eigenheiten des Körperbaus, der morphologischen und funktionellen Eigenschaften der Organe und Organsysteme sowie der davon abhängigen Leistungsfähigkeit und Belastbarkeit des Individuums.

Die Konstitution gehört zu den grundlegenden Leistungsfaktoren eines Sportlers. Einzelne bzw. mehrere Merkmale der Konstitution haben im Leistungssport den Stellenwert unerläßlicher Leistungsvoraussetzungen (z. B. hinreichende Körperhöhe und Körpermasse für Kugelstoßen, relativ geringe dagegen im Gerätturnen besonders der Frauen). Das gehäufte Vorkommen von charakteristischen Merkmalen der Konstitution ermöglicht die Klassifizierung von Konstitutionstypen. Da die Konstitution bzw. einzelne ihrer Merkmale in unterschiedlichem Maße für bestimmte Sportarten bzw. Disziplinen prädestinieren, gehört ihre Prüfung zu den wesentlichen Aufgaben der Eignungsbeurteilung und Auswahl von Sportlern. [62]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.