Kontraktion

Fechten: Bewegungsablauf, der durch das Zusammenziehen einer Parade und Riposte zu einer Bewegungskombination entsteht.

In die Endphase des gegnerischen Angriffes wird ein Stoß mit Versetzen der Faust in die beabsichtigte Paradeposition ausgeführt. Durch das Versetzen der Faust in die Paradeposition wird der Angriff abgewehrt. Die am häufigsten angewandten Kontraktionen sind die Sixt- und die Oktavkontraktion. Die Kontraktion wird auch als Sperrparade bezeichnet und zu den Sperrgegenangriffen gezählt. [43]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.