Kopfhüftwurf

Grifftechnik im Ringen, typisch für den Standkampf in beiden Ringkampfdisziplinen, der zur Griffgruppe der Würfe (Untergruppe: Würfe über den Rücken) gerechnet wird.

Beide Ringer stehen sich frontal gegenüber. Der Angreifer faßt parallel zum Oberarm des Gegners und mit der anderen Hand zum Nacken. Durch Herantreten und eine Eindrehbewegung kommt er vor den Gegner und wirft diesen mittels eines kräftigen Zuges an Arm und Kopf, eines Fällens des Rumpfes sowie eines gleichzeitigen Streckens der Beine direkt in die gefährliche Lage. [28]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.