Lage gefährliche

Kampfsituation im Bodenkampf der Zweikampfsportart Ringen, wenn der Winkel zwischen der Schulterachse eines Ringers und der Ringermatte kleiner als 90° ist.
Diese Position ist deshalb “gefährlich” für den unterlegenen Ringer, weil er dann kurz vor einer Schultemiederlage steht. Diese ist erreicht, wenn beide Schultern gleichzeitig für mindestens eine Sekunde die Matte berühren. In diesem Fall bricht der Kampfleiter vorzeitig den Kampf ab und erklärt den überlegenen Ringer zum Schultersieger (Schultersieg). Für das Wälzen  (Wälzer) des Gegners in die gefährliche Lage erhält der Angreifer 2 Punkte. Gelingt es dem Angreifer, seinen Gegner aus dem Standkampf direkt in die gefährliche Lage zu werfen  (Würfe) oder abzureißen (Abreißer), erhält er je nach Griffbewertung 3 oder 5 Punkte. [28]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.