Lauf-ABC

Leichtathletischer Übungskomplex spezieller Übungen zur Entwicklung der spezifischen Kraftfähigkeiten der Läufer in den direkt an der Laufbewegung beteiligten Muskelgruppen.
Zum Lauf-ABC gehören folgende Übungen, die vielfältig variiert werden können: Fußgelenkarbeit, Kniehebelauf, Kniehebespreizlauf, Anfersen, Hopserlauf, Sprunglauf,  Wechselsprünge, Fußgelenksprünge von einem Bein auf das andere mit fast gestreckten Knien, Einbeinsprünge, Mehrfachsprünge (z.B. Dreier-, Fünfer-,Zehnersprünge ), Jo-Jo-Sprünge an der Treppe (z.B. zwei Stufen aufwärts und eine Stufe rückwärts-abwärts = 2: 1; ebenso 3:1,4:1, 3:2, 4:2); Überkreuzlaufen. Ein Trainingsprogramm setzt sich im allgemeinen
aus vier bis sechs Übungen zusammen. Von jeder Übung werden je nach  Trainingszielstellung eine oder mehrere Wiederholungen innerhalb einer Serie auf Streckenabschnitten von etwa 20- 100 m in der Ebene oder bergan (Stadiontreppe) ausgeführt. [63]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.