Laufposition

Eisschnelllauf: Bezeichnung der Körperhaltung des Eisschnellläufers.
Unter Laufposition verstehen wir die Stellung des Kopfes, des Rumpfes, des Beckens und der Gliedmaßen, in der sich der Läufer auf dem Eis bewegt und die er in allen Perioden der Fortbewegung aufrechterhält.
Die Laufposition bewirkt
– einen günstigen Abstoßwinkel
– eine Verringerung der frontalen Luftwiderstandskraft
– eine Muskelvordehnung für den Abstoß.
Die Laufposition ist durch eine tiefe Schwerpunktlage des Körpers charakterisiert. Der Winkel zwischen Oberschenkel und Unterschenkel beträgt – abhängig von der Streckenlänge – zwischen 90 und 115°. [60]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.