Leistungsentwicklung sportliche

Entwicklungsprozeß sportlicher Leistungen und der ihnen zugrunde liegenden Leistungsvoraussetzungen.

I. Sportliche Leistungsentwicklung als Entwicklungsprozeß der sportlichen Leistungsfähigkeit, der Leistungsbereitschaft und der daraus erwachsenden sportlichen Leistungen beim Individuum oder bei Mannschaften (hinsichtlich Mannschaftsleistungen).

Diese individuelle bzw. kooperative sportliche Leistungsentwicklung vollzieht sich als Ergebnis der absolvierten Trainings- bzw. Übungstätigkeit und der damit gesetzten Belastungsreize und koordinativen Übungsanforderungen. Im gleichen Maße, wie die sportliche Leistung ein Ausdruck der Persönlichkeit ist, ist die sportliche Leistungsentwicklung mit der Persönlichkeitsentwicklung der Sportler eng verknüpft.

2. Sportliche Leistungsentwicklung als historischer Entwicklungsprozeß, d.h. die statistisch erfaßbare oder qualitativ beschreibbare Entwicklung vornehmlich der Wettkampfleistungen im Weltmaßstab oder territorial, darstellbar als Höchst-, Best- oder Durchschnittsleistung, bezogen auf die Gesamtheit oder auf Teilkollektive.

Durch die gesellschaftliche Förderung des Sports in vielen Ländern in Verbindung mit der Herausbildung und Vervollkommnung effektiver Trainingssysteme und -methoden, aber auch stimuliert durch die zunehmende Kommerzialisierung und Professionalisierung, vollzog sich in den letzten Jahrzehnten eine stürmische sportliche Leistungsentwicklung, bei der kein Ende abzusehen ist. [62]

Sportliche Leistungsentwicklung
Prinziplösung für den langfristigen Prozeß der Leistungsentwicklung vom Grundlagen- bis zum Hochleistungstraining hin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.