Lernfähigkeit

Fähigkeit des Menschen zur bewußten, möglichst schnellen, anforderungsabhängigen und zielbezogenen Verhaltensmodifikation.
Die Lernfähigkeit im engeren Sinne ist als Maß des quantitativen und qualitativen  Leistungsfortschrittes in Lern- und Übungsprozessen zu kennzeichnen. Im kognitiven Bereich wird die Lernfähigkeit als eine Grunddimension menschlicher Intelligenz bezeichnet.
Hauptergebnis des motorischen Lernens sind Bewegungsfertigkeiten und koordinative Fähigkeiten. Tempo, Niveau und Stabilität werden durch die individuelle motorische Lernfähigkeit beeinflußt, deren Kapazität durch ein vielseitiges Training zielstrebig ausgeschöpft und erweitert werden kann. Alle Lernleistungen und -fortschritte hängen entscheidend von einer handlungswirksamen Motivation ab. [44]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.