Maximalkraftausdauer

Konditionelle Fähigkeit; spezifische Art der Kraftausdauer; Widerstandsfähigkeit gegenüber Ermüdung bei wiederholten maximalen Krafteinsätzen.

Maximalkraftausdauer wird bei konzentrischen Kontraktionen im Anforderungsbereich zwischen etwa 80 und 100% der Maximalkraft wirksam. Sie ist bedeutsam für stabile Weltkampfleistungen u. a. im Gewichtheben und Ringen. Ein hohes Niveau der Maximalkraftausdauer befähigt den Sportler zur effektiven Bewältigung umfangreicher Belastungen im Maximalkrafttraining; außerdem wird die  Belastbarkeit erhöht, eine übermäßige Ermüdung verhindert, die Verletzungsgefahr bei Maximalkraftanforderungen gemindert und der Erholungsprozeß nach derartigen Belastungen beschleunigt. Die Ausbildung der Maximalkraftausdauer erfolgt durch systematisch ansteigenden, ermüdenden Belastungsumfang im Maximalkrafttraining mit submaximalen bis maximalen Krafteinsätzen. [15]

= Maximalkraftausdauerfähigkeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.