Noradrenalin

Hormon; gehört zu den Catecholaminen, wird an postsynaptischen sympathischen Nervenendigungen gebildet und wirkt als Neurotransmitter.

Die hormonelle Wirkung des Noradrenalin beruht auf Konstriktion der Blutgefäße und Unterstützung der Umverteilung des Blutes im Muskel bei Belastung. Noradrenalin stimuliert die Alpharezeptoren der Erfolgsorgane. Bei Aktivierung des sympathischen Nervensystems steigt die Konzentration des Noradrenalin an. Im Sport ist Noradrenalin bei physischem und psychischem Streß erhöht. Langszeitausdauerbelastungen erhöhen die Noradrenalinkonzentration erheblich. [47]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.