Orientierungsfahren

Radsportdisziplin, bei der, analog zum Orientierungslauf, auf einer für die Radsportler unbekannten Strecke im natürlichen Gelände Orientierungspunkte (Streckenposten) gefunden werden müssen.

In einer Nachweiskarte muß von jedem Streckenposten durch einen Stempel der Beleg erbracht werden, daß der Sportler die Streckenposten passiert hat. Sieger ist, wer in der kürzesten Zeit die Strecke mit dem Nachweis des Anfahrens aller Streckenposten erreicht hat. [20]

Geländeorientierungsfahren (GOF)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.