Paarlauf

Wettkampfdisziplin des Eis- und Rollkunstlaufs, bei der eine weibliche und eine männliche Person ihre Figuren und Elemente in voller Übereinstimmung miteinander ausführen, so daß der Eindruck einer wirklichen Paarlaufkomposition im Vergleich zu der selbständigen Komposition des Einzelläufers entsteht.
Das Wettkampfprogramm umfaßt das Originalprogramm und die Kür. Das Originalprogramm muß 8 verschiedene Pflichtelemente mit Verbindungsschritten enthalten. Die Dauer beträgt maximal 2:40 min. Die Dauer der Kür beträgt im Paarlaufen 4:30 min bei den Senioren. Wesentliche Kürlaufelemente sind Hebefiguren, Sprünge, Sprungwürfe und Solo- und Paarlaufpirouetten. Bewertet wird u.a. das Gleichmaß in der Ausführung dieser Elemente durch die Partner. Die Paare erhalten durch die Preisrichter zwei Noten. Mit der A-Note wird der technische Wert und mit derB-Noteder künstlerische Wert beurteilt. Das Originalprogramm geht in die Gesamtwertung mit dem Faktor 0,5, die Kür mit dem Faktor 1,0 ein. [61]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.