Sympathie

Häufig kaum rational begründbares Gefühl der Zuneigung eines Menschen zu einer anderen Person.

weiter

Sympathikotonus

Verlagerung des Gleichgewichtes im vegetativen Nervensystem auf die Seite des aktivierenden sympathischen Teilsystems.

weiter

Synchroninformation

Methodisches Vorgehen, bei dem einem Sportler während des Bewegungsablaufs Fremdinformationen über verbale, akustische oder optische Signale übermittelt werden.

weiter

Synergist

Muskel, der im Zusammenwirken mit weiteren Muskeln die Ausführung einer koordinierten Bewegung oder Teilbewegung ermöglicht.

weiter

Synthese

Vereinigung, Zusammenführung von ( selbständigen) Teilen zu einem einheitlichen Ganzen.

weiter

System, freibewegtes

In sich beweglicher (z. B. Sportler) oder starrer Körper (z. B. verschiedene Sportgeräte), der sich im Schwerefeld der Erde ohne direkten oder indirekten Kontakt mit der Erdobeifläche (Stütz) oder einem anderen Körper bewegt.

weiter

System, funktionelles

1. Allgemein: Funktionssystem 2. Die physiologische Grundstruktur (“physiologische Architektur”) der Handlung (nach ANOCHIN, 1967).

weiter

System, gebundenes

In sich beweglicher (z. B. Sportler) oder starrer (z. B. Sportgerät) Körper, der sich im Schwerefeld der Erde und im Kontakt mit der Erdoberfläche bzw. einem anderen Körper befindet (Stütz).

weiter

System, sensorisches

Zusammenwirken von Rezeptoren der Sinnesorgane (Auge, Ohr, Haut, Muskel) über afferente Nervenbahnen mit sensorischen Zentren und Großhirnrinde.

weiter

Systematik

1. Sinnvoller und planmäßiger, sachlich gegliederter und folgerichtig geordneter, in sich geschlossener Aufbau von Dingen und Prozessen, Begriffen und Aussagen.
2. Allgemeines didaktisches Prinzip, das die Gestaltung eines pädagogischen Prozesses nach einer auf wissenschaftlichen Erkenntnissen beruhenden Ordnung, Folgerichtigkeit und Planmäßigkeit verlangt.
3. Trainingsmethodisches Prinzip, welches fordert, das sportliche Training so zu gestalten, daß eine zweckmäßige Ordnung, Folgerichtigkeit und Planmäßigkeit der Trainings- bzw. Lernschritte und -maßnahmen, der Trainingsinhalte und Trainingsmethoden, des Wechsels von Belastung und Erholung gewährleistet werden.

weiter